Norwegen 2018 – Teil 2 ❥

Shopping darf nicht fehlen! Wer in Südnorwegen auch mal shoppen möchte, dem kann ich in Kristiansand das Sørlandssenteret empfehlen. Mit 200 Geschäften ist es das größte der Region. Aber auch in Stavanger gibt es was für das Shoppingherz. Im Kvadrat, welches 160 Geschäfte besitzt oder in der Innenstadt in den Arkaden Torgterrassen mit 40 Geschäften, klein aber fein, kann man wunderbar Einkaufen.

Auch an diesem Örtchen war ich schon einmal und immer wieder ist die Landschaft dort so faszinierend. Das größte Blocksteinmeer Nord-Europas, die Gloppedalsura entstand vor rund 10.000 Jahren auf den Resten einer vom Gloppedals-Gletscher geschaffenen Endmoräne. Durch Frost- und Tauprozesse wurden die Felsen aus den umliegenden Wänden herausgebrochen und es entstand diese wundervolle Felsenlandschaft. Diesmal bei dichten Nebel! -> Schaut bei meinem Blogbeitrag Norwegen 2014 vorbei, da habe ich schon einmal diese Landschaft fotografiert. lrg_dsc01341lrg_dsc01378

Wenn du durch so eine beeindruckende Landschaft läufst, einfach die Natur wahrnimmst, Vogelgezwitscher hörst und das Handy mal ausschaltest und nebenbei Fotografierst, ist es definitiv meine Lieblingsbeschäftigung. Es wurden alle Touren einmal ausprobiert

img_6190

lrg_dsc01407
Die besten Wanderwege!

lrg_dsc01390lrg_dsc01421img_0045lrg_dsc01381img_0015lrg_dsc01434lrg_dsc01436img_6191

Alle Infos zur Wanderung

Länge: ca. 1,6-9,8 km
Dauer: 1. 30 min/ 2. 1,5 Stunden/ 3. 2 Stunden
Schwierigkeit: Eine tolle und einfache Strecke durch die Landschaft Norwegens. leicht Orientierung: durchgehend ausgeschildert, dennoch musste man sich an einigen Stellen doch auf die Trampelpfade verlassen.
Ausgangspunkt: Der Parkplatz ist etwas schlechter ausgeschildert. Einfach bis nach Skrelia, an einem kleinen roten Häuschen vorbei und bis ans Ende der Straße fahren, da sieht man dann auch den Parkplatz.

Am Donnerstag ging es zu den Brufjellhålenen.img_6374lrg_dsc01619lrg_dsc01614lrg_dsc01509lrg_dsc01572lrg_dsc01571Der Strand Sandvika.

lrg_dsc01523-1Der Oddan fyr. Ein richtig tolles Plätzchen und einen Besuch bei der Wanderung definitiv wert!

img_6384

lrg_dsc01585lrg_dsc01602lrg_dsc01618Zum Abschluss noch ein wunderschönes Sonnenuntergangsbild!

Alle Infos zur Wanderung

Länge: ca. 5-6 km
Dauer: ca. 3-4 Stunden
Schwierigkeit: Eigentlich ist es eine von der Schwierigkeit normale Wanderung in der beeindruckenden Landschaft von Norwegen. Stellenweise ist aber Trittsicherheit erforderlich und wenn es geregnet hat, kann es schnell rutschig werden. Der Abstieg hinunter zu den Felshöhlen ist nicht ganz ohne, man muss mit Hilfe von Metalltritten-/griffen ein paar leichte Kraxelstellen überwinden und über ein paar größere Felsblöcke klettern. Für Hunde ist der Abstieg zu den Höhlen nicht geeignet! mittel/ bis schwierig
Orientierung: durchgehend ausgeschildert, dennoch musste man sich an einigen Stellen doch auf die Trampelpfade verlassen.
Ausgangspunkt: ausgeschilderter Parkplatz in Roligheten, von da aus muss man noch ein Stück der Straße entlang bis zum eigentlichen Beginn der Wanderung laufen.

Zuletzt wie auch im anderen Beitrag noch eine Spiegelung.lrg_dsc01688

Nun ist die Zeit hier auch schon wieder vorbei. Mit einem lachendem und einem weinendem Auge fahr ich nachhause, denn ich weis das ich nächstes Jahr wieder nach Norwegen komme und dann endlich die langersehnten Nordlichter betrachten werde! Für mich geht es dann am Montag wieder bis nächstes Jahr im Januar ins Praktikum. Habt ein tolles Wochenende und genießt die Zeit!

Eure Christina von Liebdiefotografie ❤

Norwegen 2018 – Teil 1 ❥

Die Herbstzeit ist da und somit gehts diesmal nach Norwegen. Nach 14 Stunden fahrt mit tausend Gedanken endlich in Südnorwegen, genauer gesagt in Farsund angekommen. In dieser Gegend war ich 2010 schon einmal.lrg_dsc01268lrg_dsc01249lrg_dsc00875lrg_dsc00876lrg_dsc00886

In der Gegend rund um Farsund gibt es wunderschöne Orte zu entdecken. Einfach mal losfahren.lrg_dsc00914

lrg_dsc00951
Und da sind sie wieder, diese „Straßen“…

lrg_dsc00994

Am Mittwoch ging es auf zum Preikestolen (Predigtstuhl oder Kanzel). Zum zweiten mal sollte dieser bestiegen werden.

Alle Infos zur Wanderung

Länge: ca. 7,6 km hin und zurück
Dauer: ca. 4-5 Stunden
Schwierigkeit: Die Wanderung führt durch hügeliges Gelände und eine gute Kondition ist notwendig. (mittel)
Orientierung: durchgehend ausgeschildert ab dem Parkplatz. Einfach den Menschen hinterher ;).
Ausgangspunkt: ist der ausgeschilderte Parkplatz lrg_dsc01087lrg_dsc01016-1lrg_dsc01042lrg_dsc01065lrg_dsc01037lrg_dsc01023lrg_dsc01027lrg_dsc01048-1Er ist vermutlich vor rund 10.000 Jahren im Zuge des Abschmelzens des Inlandeises im Lysefjord entstanden. Es ist ein Plateau was ca. 30 m aus der Felswand ragt und rund 604 Meter hoch ist.

Am Donnertag ging es nochmal zum Lysefjord und der Lysebotn wurde besichtigt. Der Weg zum Lysebotn ist nach meiner Meinung sogar etwas spektakulärer, als der Lysebotn selbst. lrg_dsc01150lrg_dsc01109lrg_dsc01108lrg_dsc01136lrg_dsc01140Kleiner Tipp! In der Nähe befindet sich auch der Kjerag, er ist mit 1084 Metern der höchste Gipfel an den Ufern des Lysefjords. Die Wanderung beträgt ca. 5-6 Stunden hin und zurück, die länge ungefähr 9,8 km. Dieser wurde auch schon einmal bestiegen, dieses Jahr jedoch nicht. Es sollte weiter nach Bykle gehen, in noch höhere Berge.lrg_dsc01178lrg_dsc01102lrg_dsc01175lrg_dsc01173lrg_dsc01104lrg_dsc01106lrg_dsc01206lrg_dsc01222

lrg_dsc01221
Hallo Biber!

In 1153 Metern Höhe sind diese tollen Bilder entstanden! lrg_dsc01240lrg_dsc01225lrg_dsc01241lrg_dsc01223

lrg_dsc01230
Der Schneestecken, doppelt so groß wie ich…

In der kommenden Woche ist noch einiges geplant! Der Teil 2 wird also am 20.10.2018 kommen. Bis dahin! Habt ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche. Mit dieses Bildern verabschiede ich mich.

Eure Christina ❤ lrg_dsc01090lrg_dsc01092

Septemberherz ❥

Glück. Die Frage was Glück für einen bedeutet, beschäftigt einen in manchen Situationen ständig. Ich habe an vielen Orten nach dem Glück geschaut. Habe in Menschen das Glück gesucht, denn Liebe soll doch glücklich machen oder? Viele Menschen sehen die augenscheinlichen Dinge als Glück an. Ein Gutes erfolgreiches Leben, eine Familie zu haben, finanziell abgesichert zu sein. Es wird meist in anderen Menschen, aber auch in der heutigen Zeit, in Besitz von Gegenständen gesehen. Jeder bewertet das Glück anderes, sieht etwas anderes darin. Doch was ist denn nun genau dieses Glück? Wenn man zu viel Stress hat, Sorgen, da hat man schon manchmal schnell das Gefühl, als würde das Leben an einem vorbeiziehen und das Glück gleich mit. Ja, zu mir passt lieber die Verantwortung für andere zu übernehmen, sich um das Wohl anderer zu kümmern als um mein eigenes. Aber der Weg zum Glück, ist der eigene Weg zum Glück. Er ist für jeden Menschen ein anderer, ein ganz individueller. Und wo endet der Weg zum Glück? Endet er dort wo wir unser Glück finden? Nein ich denke, dass das Glück dort endet, wo unsere Angst anfängt. 

img_0014img_0007img_0008img_0006img_0012lrg_dsc00829img_0003img_0004-1

Was bedeutet für dich Glück, lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Habt einen wunderschönen Tag ❤

Eure Christina von LiebdieFotografie

Augustherz ❥

Veränderungen. Manchmal bleiben wir im Leben an einem bestimmten Punkt stehen. Wir wollen die Veränderung nicht akzeptieren und nicht verstehen, stellen uns ständig wieder neue Fragen. Wir versuchen an dem festzuhalten, brauchen Zeit um die Dinge zu respektieren. Wir verändern uns. Veränderungen mit denen wir wahrscheinlich am wenigsten gerechnet haben, die manchmal Menschen trennen, die lange Zeit einen Weg miteinander gegangen sind. Wir begrüßen sie an dem einen Tag mit einem Lächeln und mit Freude, an dem anderen mit Trauer oder einer Träne. 

Blumen. Ja, ich fotografiere sie total gerne ob mit Insekt, mit einem Regentropfen, bei Tag oder bei Nacht. Mal wieder waren sie zufällige vor meiner Linse.

DSC00993DSC00999DSC00995DSC01000

Habt noch einen sonnigen Sonntag!

Eure Christina ❤

Meer seh’n

Sechs Wochen Ferien sind schon wieder vorbei, wie schnell vergeht die Zeit… Die letzte Woche wurde nochmal ordentlich genutzt und es ging für ein paar Tage entspannt nach Mecklenburg-Vorpommern nach Zingst an die Ostsee.

Die Sonne spiegelt sich auf dem Wasser, man blickt in die Ferne und hört die Wellen rauschen. Mit dem Kopf voller Gedanken spürt man den frischen Wind auf der Haut und genießt diesen Moment. 

img_0108-1lrg_dsc00791-1img_0120

img_0234
Mein persönliches Lieblingsbild.

Welches gefällt euch am besten?

img_0220img_0228img_0212img_0178img_0236

Wer kennt sie nicht, die Kreidefelsen auf Rügen. Im Jasmunder Nationalpark kann man dieses Naturwunder besichtigen. Am berühmten Kreidefelsen Königsstuhl und mitten im UNESCO-Welterbe „Alte Buchenwälder Deutschlands“ liegt das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl mit einer Erlebnisausstellung, einem Multivisionskino, Führungen, der Aussichtsplattform Königsstuhl und viel kleinen Blickwinkeln auf die Natur.

img_0159img_0148img_0161img_0151

40 Meter hoch, mit den mächtigen Baumkonen der Buchen auf Augenhöhe begeben und über sie hinwegsehen. Ja genau, das ist auf dem Baumwipfelpfad des Naturerbe Zentrums Rügen möglich. Der Pfad ist 1.250 Meter lang und bietet für Groß und Klein viel zum Erleben. Man bekommt besondere Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des umgebenden Buchenmischwaldes und eine tolle Aussicht über die Rügener Landschaft. Auf jeden fall einen Besuch wert!

lrg_dsc00741img_0138lrg_dsc00756img_0141img_0136-1img_0133-1

Der letzte Tag endete mit diesem wundervollen Sonnenuntergang.

lrg_dsc00804

Das wars auch schon mit meinem kleinen Bericht, hoffentlich gefällt er euch! Habt eine tolle Zeit und ich hoffe bei meinem nächsten Blogbeitrag schaut ihr wieder vorbei. 🙂

Eure Christina von Liebdiefotografie ❤

Nachtfotografie #2 – Kroatien ❥

Du läufst durch die engen Gassen von Rovinj, alles schimmert orange/gelb. Ein Straßenmusiker spielt mit seinem Saxophon und ein Boot fährt in den Hafen ein. Kinder springen und tanzen zu der Musik, im Hintergrund die Motorgeräusche des Bootes. Du nimmst eine belebte Stadt wahr, all das Romantische und Freudige bleibt in deinem Kopf hängen, immer bei dem Gedanken Morgen schon wieder in Richtung nach Hause zu sein. Doch der Eindruck bleibt.

img_8887img_8886img_8841img_0538img_8838-1

Auch in Bakarac wurde fotografiert. Die Spiegelung und die Farben haben mich da sehr fasziniert.

img_0673
ISO 64 F9.0 30

img_0706img_0575img_0658img_0698

Wenn du noch nicht genug von der Nachtfotografie hast und noch weitere Aufnahmen sehen willst, dann schau dir auf meinem Blog „Nachtfotografie ❥“ an. 😉

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, habt eine schöne Zeit. ❤

MfG

Christina

Kroatien 2017- Teil 2 (Labin) ❥

Wie versprochen kommt heute der 2 Teil von Kroatien.

Auf dem Weg zum 2. Ferienhaus machten wir nochmal in Rijeka halt (etwas shoppen muss man ja auch :D), danach ging es weiter in Richtung Ferienhaus. Endlich in Labin angekommen war die Freude groß, nur noch 15 Minuten bis zum Ziel, doch dann kam wieder einer dieser „Wege“. 15 Minuten voller „Aua“; „das arme Auto“; hoffentlich kommt keiner entgegen“. Dann zeigte sich am Ende des Weges dieses wundervolle Häuschen.

img_8799img_8798

Das Haus lag nicht direkt in Labin, sondern in Ripenda Kosi. Die Stadt Labin befindet sich an der Ostküste von Istrien. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich die einstige mittelalterliche Stadt zur beliebten Künstler- und Galeriestadt entwickelt. Da sich Labin auf einem Berg befindet hat man eine wundervolle Aussicht auf die Gegend. Unter anderem auch auf die Stadt Rabac und ihre Strände.

Besonders haben mich die Wolken fasziniert und dann noch diese Aussicht. Ein Traum.

img_8803img_8804img_8805img_8817img_8802img_8818

Ab nach Rovinj, mein absolutes Lieblingsstädtchen in Kroatien. Rovinj liegt an der Westküste der Region Istrien (zwischen Porec und Pula). Es ist eine malerische, romantische Stadt und ich finde es steckt auch schon ein wenig Venedig in ihr. Einfach wundervoll. Das Wahrzeichen dieser Stadt ist die Kirche Sv. Eufemija, die man besteigen kann und so eine tolle Aussicht über Rovinj hat. Zauberhafte Cafés und Restaurants laden zum verweilen ein.

img_8808img_8811img_8813img_8814img_8810img_8812img_8809img_8807

Auch nach Pula ging es, zu der Arena. Diese wurde im 1. Jahrhundert zur Zeit des Kaisers Vespasian zeitgleich mit dem Kolosseum (Rom) erbaut. Die Arena von Pula ist das sechstgrößte seiner Art. Zur Römerzeit wurden hier Gladiatorenkämpfe organisiert und im Mittelalter waren hier Ritterturniere, Märkte. Heute finden Veranstaltung  wie Konzerte und Filmfestivals statt. Eine tolle Kulisse.

img_8801img_8800

Juhu, es geht nach Cres, die erste Insel der kroatischen Adria. Auf die Insel gelangt man mit der Fähre von Brestova nach Porozina. Das besondere auf der Insel, ist der Süsswassersee Vrana. Er liegt inmitten der Insel und hat eine Gesamtfläche von 5,75 km². Es gibt einige interessante Buchten und Strände auf Cres, die zum baden einladen. (man muss zu allen Buchten ein kleines Stückchen laufen 😉 )

img_8821img_8819img_8823img_8822img_8826img_8824img_8830img_8832

img_8827
Der Kontrolleur zur Anwesenheit stand stets zur Stelle
Am letztem Tag ging es nochmal in die bezaubernde Stadt Rovinj. Es wurde mit dem Boot eine kleine Runde um Rovinj gedreht, bei einem wunderschönen Sonnenuntergang

img_8815img_8839img_8840
Ich hoffe mal wieder, dass euch mein Beitrag und natürlich die Bilder gefallen haben und würde mich über eure Meinung freuen.

Eure Christina ❤

Kroatien 2017 -Teil 1 (Bakarac) ❥

Endlich sind Herbstferien und das bedeutet Urlaub.!

Es ging wieder nach Kroatien, der Kälte entfliehen. Diesmal sind wir für eine Woche in Bakarac und in der anderen Woche in Labin. Ich werde die Beiträge wieder in 2 Teile aufteilen, jedoch wird der andere erst übernächste Woche kommen. So jetzt aber mal genug gefaselt, ich hoffe euch gefällt der Beitrag.

Unser erstes Haus lag in Bakarac, ein kleines Örtchen was in der Bucht von Bakar und ca. 25 km von Rijeka entfernt liegt.

img_8476-1img_8475-1img_8477-1img_0033-1

Ganz in der Nähe liegt die Insel Krk, die durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Die Insel heißt genau so wie eine der Städte, die auf dieser Insel liegt. Krk ist mit ihrem nahezu unaussprechlichen Namen, im Laufe der Zeit zu einem der beliebtesten Urlaubsziele geworden.

img_8421-1img_0451-1img_8486-1img_8488-1

Ebenfalls auf der Insel Krk, befinden sich viele Badestrände und Buchten. Unter  anderem auch der Blaue Flagge Strand in Pinezici an der Westküste (Beach Bar „Mocca“). Ein wunderschönes Plätzchen und einen Besuch definitiv wert.

img_8482-1img_8483-1img_8481-1img_8491-1img_0129-1

Natürlich dürfen die Berge nicht fehlen! Bei etwas düsteren Wetter ging es deshalb in das Gebirge „Velika Kapela“.

img_8496-1img_8499-1

Jedoch blieben die Straßen nicht asphaltiert, je weiter wir in den Süden gefahren sind. Über 2 Stunden wurden Straßen, nein „Wege“ befahren, die den Urlaub gleich etwas aufregender gemacht haben. Nicht das ich solche Situation aus Norwegen und Schweden schon kannte, wo der Weg genau so breit ist wie das Auto. Es ist immer wieder ein kleiner Adrenalinkick :D. Leider hab ich von diesem Ereignis keine Bildchen. Als wir dann endlich wieder auf der befestigten Straße angekommen waren, dauerte es nicht lange und der Nebel kam auf die Straßen.

img_8500-1img_0065img_8502-1

Am letzten Tag ging es erneut auf die Insel Krk. Als erstes stand der Besuch einer Tropfsteinhöhle an. Auf der Insel gibt es insgesamt 54, aber nur eine, die man begehen kann. Es ist eine kleine Führung, die ca. 20 Minuten dauert.

img_8504-1

Danach ging es nach Baska, da hat mich der Strand bzw. die Farbe des Wassers sehr fasziniert. In dem kleinen Städtchen waren wir nicht.

img_8506-1img_8507-1img_8515-1img_8509-1img_8513-1img_8508-1img_8516-1

Ich hoffe euch gefällt der Beitrag, der 2. Teil kommt am 20.10.

Bis dahin eine wunderschöne Zeit euch ❤

 

Waldpoesie ❥

Willkommen (zurück) auf meinem Blog. Waldpoesie heißt dieser Beitrag, der ein paar Eindrücke von gestern darstellt. 🙂

Du läufst in den Wald hinein und als erstes kommt dir ein Duft entgegen. Ein Duft nach Erde, Holz, Pilzen, Tannennadeln, Moos und Gräsern. Nun schließt du die Augen, was hörst du ?

Die Vögel die ihr Lied zwitschern, das Rauschen des Windes der durch die Bäume weht,  das Knacken der Äste, ein Klopfen des lieben Spechtes und irgendwie auch eine gewisse  Stille.. und genau in dem Moment vergisst man die Gedanken, die einen sonst jeden Tag, jede Stunde oder Minute beschäftigen. Wenigstens für einen klitzekleinen Moment.!

Ein paar Ideen:

  • Wurzeln
  • kleine Tierchen
  • Pilze
  • Moos, Farn
  • Bäume, Blätter im Gegenlicht
  • kleine Bäche
  • Holzstrukturen
  • den Waldboden mit all den kleinen Details
  • Spinnennetze

DSC08346fullsizeoutput_1a9bfullsizeoutput_1aa1fullsizeoutput_1a9dfullsizeoutput_1a9efullsizeoutput_1a9cfullsizeoutput_1a9ffullsizeoutput_1aa0

DSC08324

An alle da draußen ihr seid wundervoll, vergesst das nie.! ❤

Eure Christina